Tschüss Plastik, hallo Mehrwegbecher!

Einwegbecher Platikverbot - Lösungen durch Pfandsysteme mit Mehrwegbechern
BESTE WAHL: NACHHALTIGE MEHRWEGBECHER AUS PORZELLAN

Tschüss Plastik, hallo Lieblingsbecher!

Am 3. Juli 2021 ist Schluss! „Nachhaltigkeitspolitik“ nennt es die Bundesregierung und meint das Verbot von Wegwerfartikeln aus Plastik. Von Wattestäbchen über Trinkhalme bis zu Geschirr und Styropor-Verpackungen für den schnellen Imbiss unterwegs dürfen ab diesem Datum keine Einwegprodukte aus Kunststoff mehr verkauft werden. Auch der To-Go-Becher muss daran glauben. Er ist in den letzten Jahren zum Sinnbild für die Wegwerfgesellschaft geworden und hat die Debatte um die Konsequenzen unseres modernen Lebensstils maßgeblich angeheizt.

Nachhaltige Coffee to go Mehrwegbecher

#WirMachenDeutschlandPlastikfrei

Statistik Einwegverbot Coffee to go Einwegbecher aus Plastik Abfall

Plastik ist out!

Ganz offiziell wird ab dem 3. Juli 2021 die Herstellung von Einwegplastik EU-weit verboten. Höchste Zeit, finden wir. Denn unser Coffee2Go-Becher aus Porzellan wird da schon 13 Jahre (!) alt.

Mit nachhaltigen und klimaneutral produzierten Werbeartikeln ist Mahlwerck Porzellan seit 30 Jahren Vorreiter für einen achtsamen Umgang mit der Natur. Seit unserer Erfindung des Coffee to go Bechers aus Porzellan im Jahr 2008 werden sie von vielen großen Brands und kleinen Unternehmen als Werbegeschenke verwendet, an Mitarbeiter und Kunden verteilt oder zum Verkauf im Einzelhandel angeboten. So haben wir über die Jahre viele Millionen Mehrwegbecher an die Frau und den Mann gebracht.

Coffee to go Becher BYO bring your own - Mahlwerck Porzellan

Beste Öko-Bilanz: BYO

Das System mit der besten Öko-Bilanz heißt „Bring your own“. Hier wird der eigene Mehrwegbecher verwendet oder zum POS mitgebracht. Darunter fallen unsere Coffee2Go Werbebecher aber auch gekaufte Mehrwegbecher, die man unterwegs verwendet.

 

Den eigenen Mehrwegbecher können Privatkunden jetzt auch direkt bei Mahlwerck kaufen. Hier gehts lang >>>

EINWEGMÜLL

2.300 Tonnen Müll entstehen pro Monalt durch Einwegbecher. Rechnerisch füllen die Wegwerfbecher 92 Vierzigtonner-LKWs. Daraus würde sich eine LKW-Schlange von 1,3 Kilometern bilden.

2.300 Tonnen Müll durch Einwegbecher

Müll Plastikbecher

Mehrweg-Pfandsysteme

Keine Frage – ein Pfandsystem ist eine sinnvolle Lösung. Hier Kaffee kaufen, Becher mitnehmen, da wieder abgeben, saubere Sache. Nur in der Realität – auch das zeigt die Studie des Umweltbundesamts – funktioniert es noch nicht ideal: zu viele Systeme, die nicht miteinander kompatibel sind, schlechte Rücklaufquoten und schmutzige Becher, die sich irgendwo hinter der Ladentheke stapeln. Deswegen BYO – oder Mahlwerck kreiert ein neues Pfandsystem aus Porzellan! Gedacht? Getan!

Jetzt bieten wir das erste Pfand-Mehrwegsystem aus Porzellan, das mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ zertifiziert ist. Dieses Pfandsystem für 2Go Becher können Systempartner ihren Kunden anbieten. Die Banderole der Becher kann mit dem Logo der Partner individualisiert werden.

Pfand-Mehrwegsystem „Blauer Engel“ anfragen >

Mehrwegsystem Blauer Engel aus Porzellan
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Pfandsysteme

Individuelle Mehrwegbecher

Alternativ haben wir zwei weitere Mehrweg-Systeme im Portfolio: Bei MyBrand Werbebechern wird der Becher komplett nach Kunden CI gestaltet und sorgt für eine nachhaltige Imagebildung. Diese Mehrwegbecher kommen häufig in Tankstellen, Bäckereien, Messen etc. zum Einsatz. Noch individueller wird es mit MyCup – denn hier werden die Becher zusätzlich personalisiert. Es ist ideal für Inhouse Systeme wie Kantinen oder Cafeterias und trägt zur Stärkung des Nachhaltigkeitsgedanken in Unternehmen bei.

Egal welches unserer Systeme es sein soll – es ist zukunftsweisend, nachhaltig und nicht zuletzt schmecken Getränke aus Porzellan-Bechern einfach besser. Gemeinsam machen wir Deutschland plastikfrei!

Individuellen Mehrwegbecher aussuchen und anfragen >

Darum Mehrwegbecher aus Porzellan!

Porzellan vs Einwegbecher

1 Porzellanbecher =
340+ Wegwerfbecher

34 To-Go-Becher für Heißgetränke verwendet jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr. Das hat die Studie des Umweltbundesamts herausgefunden. Für jeden von uns sind das 34 Mini-​Müllberge, die zusammen auf 28.000 Tonnen Müll anwachsen – jedes Jahr, nur in Deutschland.

Ganz anders unser 2Go-​Becher aus Porzellan: Bei einer Verwendung von 10 Jahren – und das schafft Porzellan easy – ersetzt er 340 Wegwerfbecher.

Mehrere 1.000 Einsätze wären auch kein Problem. Das heißt: Wenn jeder einen To-Go-Becher aus Porzellan verwendet, dann sind das in zehn Jahren mal eben 280.000 Tonnen Müll weniger. Irre!

Bedenkt man, dass schon nach 25 Nutzungen Mehrwegbecher ökologisch sinnvoll im Vergleich zu Einwegbechern sind, dann ist das doch eine sehr lohnende Investition in die Natur.

Porzellanbecher

Natürlich natürliche

Mehrwegbecher

Zugegeben: Es gibt auch Mehrwegbecher aus anderen Materialien als aus Porzellan. Aber Obacht! Mehrweg-Plastikbecher aus Polypropylen (PP) oder Polyethylen (PE) sind nicht natürlich abbaubar. Auch so genanntes Bio-Plastik aus nachwachsenden Rohstoffen ist problematisch. Die Herstellung ist ressourcenintensiv, die Verrottung dauert oft so lange, dass der Kunststoff faktisch weder kompostiert noch recycelt wird. Porzellan hingegen kann extrem lange verwendet werden und besteht aus natürlich vorkommenden Rohstoffen.

Gesund und lecker

„Achtung, heiß!“, steht auf vielen Bechern. Bei manchen sollte noch etwas ganz anderes draufstehen. Denn gerade bei Temperaturen über 70° C können Stoffe in das Getränk gelangen, die dort nichts zu suchen haben. Besonders Bambusbecher haben mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam gemacht. Viele der scheinbar aus einem natürlichen Material bestehenden To-Go-Behältnisse weisen einen Melamingehalt von 63 % und mehr auf. Das synthetische Kunstharz enthält krebserregende Stoffe. Andere Materialien wie Edelstahl mögen unbedenklich sein, der Geschmack ist dafür – naja, Geschmackssache eben. Porzellan ist nicht nur gesundheitlich unbedenklich, es ist auch geschmacksneutral. Kaffee und Tee behalten ihren natürlichen Geschmack.

Weitere Details zu den „Alternativen“ >

Coffee to go Mehrwegbecher Fahrrad - Mahlwerck PorzellanGarantiert nachhaltig – Coffee to go Becher aus Porzellan

Coffee to go Mehrwegbecher sorgen für weniger Plastik im Meer.

Die Luft ist rein, das Meer hoffentlich bald!

Mahlwerck produziert seit 2018 völlig klimaneutrale WerbeartikelWie ökologisch ein Produkt ist, hängt immer auch vom Herstellungsprozess ab. Bei Mahlwerck produzieren wir 100 % ökologisch und klimaneutral, sodass unsere Becher von Anfang bis Ende eine ausgezeichnete Bilanz in Hinblick auf Umweltschutz und Müll­reduktion aufweisen.

Nachhaltigkeit mit Style

Für die einen ist es ein Becher, für die anderen das coolste Lifestyle-Produkt der Welt. Wer die Wahl hat, nimmt gerne einen hochwertig gestalteten Becher, sei es mit auffälliger Farbgebung, edler Gravur oder sogar dem eigenen Namen. Bei Mahlwerck sind den Designmöglichkeiten unserer 2Go-Becher fast keine Grenzen gesetzt.

Einen haben wir noch

Okay, so unique und einmalig ist unser Coffee2Go-Porzellanbecher gar nicht. Die ganzen tollen Vorteile für die Umwelt und den Besitzer oder die Besitzerin gelten natürlich ganz genau so auch für unsere anderen 2Go-Produkte wie Snack2Go, Soomthie2Go und unsere 2Go Systems.

Wünschen Sie eine Beratung?

Senden Sie uns eine Mail und wir melden uns bei Ihnen!

    Ihr Name*

    Firma

    Ihre E-Mail-Adresse*

    Betreff

    Ihre Nachricht

     

    Bitte geben Sie den Text in das nächste Feld ein.

    captcha

    *=Pflichtfelder

     

    Wir achten Ihre Daten und gehen sorgsam damit um. Bitte nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis!

    Mahlwerck Porzellan

    Mahlwerck Porzellan