Darum Mehrweg Coffee to Go mit Kundenbindung.

BonVito2Go: Der Mahlwerck Coffee2Go mit dem BonVito 2Go Bonussystem.

Die Bäckerei Volkmann (mit dabei bei Deutschlands bester Bäcker) in Heuchelheim bei Gießen verwendet den Coffee2Go von Mahlwerck Porzellan zusammen mit dem führenden Bonussystem von Vectron, dem Marktführer bei Kassensystemen. Dabei wird in den Deckel ein Matrixcode (manchmal auch vereinfachend QR-Code genannt) gelasert und der Becher mit dem bestehenden Kundenkonte zusammengeführt. Die Kundin und der Kunde bekommen davon nichts mit. Sie können in Zukunft mit Kundenkarte oder dem BonVito2Go Deckel berührungslos bezahlen. Kundinnen und Kunden sind begeistert, das Unternehmen selbst bezeichnet die Entscheidung für den Coffee to Go aus Porzellan als eine der besten, die je getroffen wurde!

Darum setzt die Bäckerei Volkmann Coffee2Go von Mahlwerck mit der BonVito Kundenbindungslösung ein!

BonVito 2Go Porzellan-Becher mit Kundenkartenfunktion

 

Transkript des Videos »Darum Mehrweg Coffee to Go mit Kundenbindung«

bonVito 2Go im Einsatz bei der Bäckerei Volkmann

Yannik Pauly, Projektleiter bei der Bäckerei Volkmann: Die Bäckerei Volkmann hat seit zwei Monaten den Mehrwegbecher von bonVito im Einsatz. Wir haben innerhalb dieser Zeit bereits über Tausend Exemplare verkauft.

Wir können sagen, dass zum einen nicht nur für uns gut ist, dass wir einen Porzellanbecher mit hoher Qualität haben, sondern auch für den Endkunden.

Bei einem Plastikbecher hat man immer das Problem, dass wir Schadstoffe oder ähnliches in dem Becher haben könnten. Daher ist dieser Porzellanbecher die beste Lösung, die es aktuell auf dem Markt gibt.

Darüber hinaus haben wir, wie Sie es auch von einer ganz normalen Kundenkarte kennen, ein Code auf dem Deckel des Mehrwegbechers gedruckt, was dafür sorgt, dass Sie alle Optionen, die Sie als Kundenkarte nutzen auch einfach über den Becher nutzen können.
Sie können Brotpunkte darüber sammeln, Sie können auch Geld auf die Kundenkarte laden und können einfach nur Ihren Kaffee mit Ihrem Deckel bezahlen.

Ich würde diese Entscheidung immer wieder treffen, denn sie war mit die Beste, die wir je getroffen haben.

(Hintergrundmusik)

Off-Sprecher:

  • Am Anfang steht der Erwerb des Kaffeebechers.
  • Auf dem Deckel des Kaffeebechers befindet sich ein Barcode.
  • Während der Kaffee noch läuft, kann dieser bereits an der Kasse aktiviert werden.
  • Damit ist ein Kundenkonto eingerichtet, dass entsprechend aufgeladen wird.

Die Höhe des Betrages und für wie viel er steht, das legen Sie individuell entsprechend Ihrer Kampagne fest. Das Einlösen des Guthabens beim zweiten oder dritten Kaffees geht besonders schnell vonstatten. Einfach den Deckel an die Kasse halten und der Bezahlvorgang erübrigt sich. Das Guthaben wird dann automatisch angepasst.

Der Becher kann aber auch noch mehr. Mit dem Barcode lässt sich nicht nur Kaffee, sondern lassen sich auch noch Brötchen bezahlen. Und natürlich auch jedes andere Produkt aus Ihrem Sortiment. Das ist nicht nur praktisch im Drive-in, es kann auch helfen, Ihre sonstigen Umsätze zu steigern.